Auch das Haustier lässt sich orten – GPS Tracker | Gastartikel

Mit GPS (Global Positioning System) sind weltweit Ortungen der verschiedensten Art möglich. Mit einem GPS Tracker können durch die Verbindung mit dem Mobilfunknetz Personen und Gegenstände geortet und deren Position schnell übermittelt werden. Die kleinen Überwachungsgeräte sind sowohl für Privatpersonen wie auch Unternehmen einfach und praktisch einzusetzen. So können Transporte überwacht werden, aber auch das eigene Auto oder das Haustier.wo-ist-lilly-Hunde-5

Satelliten zeigen Standorte

Die globale, weltweite Ortung über die GPS Tracker wird durch GPS-Satelliten möglich gemacht. Über einen Mikroprozessor und zwei Module werden die Ortungssignale aufgefangen und an einen Empfänger weiter geleitet. Als Empfänger der über den Satelliten ermittelten Koordinaten und der Position fungiert ein GPS-Modul, für die Zuleitung der Daten an den Empfänger ist ein GSM-Modem zuständig, das mit dem Mobilfunknetz (GSM Netz) verbunden ist. Für den Empfang der Positionsdaten eignet sich ein internetfähiges Handy oder sonstiges internetfähiges, kommunikationsfähiges Gerät. In der Praxis ist dies meist ein iPhone oder Smartphone. Darauf gegen die Mitteilungen in Form einer SMS ein. Als Aufnahmegerät für die Satellitendaten fungiert ein Gerät, das am betreffenden Fahrzeug oder beispielsweise am Halsband eines Tieres angebracht wird. Die einzelnen Daten können im Speicher des Trackers laufend gespeichert werden. Daraus ergibt sich im besten Fall ein lückenlos zu verfolgender Verlauf der Bewegungen. Je nach technischer Beschaffenheit sind die GPS Tracker mehr oder weniger genau. Gute Geräte orten innerhalb von einem Aktionsradius von fünf Metern in einer freien Umgebung. Die Genauigkeit von Übertragungen hängt allerdings auch von der Umgebung ab. So ist beispielsweise in dicht bewaldeten Gebieten die Ortung weniger genau.

wo-ist-lilly-Hunde-6Haustier unter Kontrolle

Haustiere wie Hunde oder Katzen machen sich gern einmal selbstständig auf den Weg. Gerade Katzen, die als freilaufende Tiere gehalten werden, können schon einmal über längere Zeit verschwinden. Mit dem GPS Tracker für das Haustier steht Tierhaltern eine verlässliche Kontrollmöglichkeit zur Verfügung, das Tier praktisch per Funk zu verfolgen. Der Empfänger wird dem Tier einfach am Halsband befestigt. Verbunden mit dem Smartphone kann der Tierhalter dann jederzeit orten wo sich die Mietze oder der Bello befinden. Das gibt Sicherheit und erspart manche Suche. Doch nicht alle Geräte sind gleich zuverlässig und genau. Unter gpstracker-test.de wurden solche GPS Tracker für das Heimtier umfangreich auf Bedienungseigenschaften und Genauigkeit getestet. Die Testsieger werden auf der Seite ausführlich vorgestellt. Gute Geräte verfügen über sehr kleine, leichte Empfänger, für die auch optional die wasserdichte Hülle angeboten wird. Die Geräte im Miniaturformat sind sicher an den Halsbändern zu befestigen. Sie stören die Tiere nicht und schränken auch ihre Bewegungsfähigkeit in keiner Hinsicht ein. Verbunden mit dem Smartphone geben Sie den Besitzern jederzeit Auskunft über den Aufenthaltsort des Tieres. Wird ein entlaufenes Tier von Dritten aufgegriffen, kann der Tierhalter über eine SOS-Taste informiert werden.

wo-ist-lilly-Hunde-3

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Cookies helfen mir bei der Bereitstellung dieser Webseite. Du akzeptierst, indem Du auf meiner Webseite weitersurfest, dass ich Cookies einsetze und verwende. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen